Mein digitaler Lehrerkalender

Was bisher geschah

In meinem ersten Schuljahr 2010/11 habe ich einen ganz klassischen Lehrerkalender im DIN-A4-Format verwendet. Ich habe alle Termine eingetragen und habe hinten die Schülerbeobachtungen und Noten eingetragen, wie sich das gehörte. Ich war ja neu und habe mir vieles bei meinen Kolleginnen und Kollegen abgeschaut. Meine Unterrichtsplanungen habe ich allerdings nicht im Lehrerkalender festgehalten, so dass ich in den meisten Wochen nur wenige Einträge gemacht habe. Das Ergebnis war, dass ich einen schweren Kalender für sehr wenige Infos – bis auf die Schülerlisten – mit mir rumgeschleppt habe.

Im meinem zweiten Schuljahr 2011/12 habe ich daraus gelernt und mir keinen neuen DIN-A4-Kalender gekauft, sondern die für mich wichtigen Schülerlisten in Word erstellt, auf extra dickes Papier gedruckt und in einen schmalen Ordner geheftet, in dem ich auch noch meine Unterrichtsvorbereitungen in Papierform hatte. Mit OneNote habe ich am Anfang nur in einzelnen Fächern gearbeitet. Für meine Termine habe ich mir bei schulferien.org eine Jahresübersicht gedruckt und dort die Termine eingetragen.

Das ging bis zum Schuljahr 2017/18 eigentlich ganz gut. In diesem Schuljahr bin ich von meinen Word-Schülerlisten zu  TeacherTool gewechselt und hatte nun nur noch die Jahresübersicht in Papierform. Im letzten Schuljahr 2018/19 habe ich dann versucht, die Papier-Jahresübersicht durch meinen Google-Kalender zu ersetzen, was zunächst ganz gut funktioniert hat. Aber dann kamen immer mehr wichtige, dienstliche und private Termine über geteilte Google-Kalender hinzu. Schließlich fehlte mir auch eine klassische Jahresübersicht, in der nur meine Schultermine stehen. Ich weiß, dass man die geteilten Kalender ausblenden kann, aber die zusätzlichen Klicks sind mir zu nervig. Ich musste also etwas ändern.

Mein neuer digitaler Lehrerkalender

Ich brauche also für mich einen Kalender, der nur meine Termine enthält, immer dabei ist und wirklich schnell einsatzbereit ist. Auf Instagram bin ich auf den „go digital lehrerplaner“ von @grundschulteacher gestoßen, der eigentlich alles mitbringt. Das einzige Problem an diesem Kalender ist, dass er für die Grundschule konzipiert wurde und ich am Gymnasium bis zur 9. Stunde Unterricht habe. Hm, was nun? 

Nach kurzem Rumprobieren, wie man wohl so einen Kalender selber gestalten kann, habe ich mich entschieden, dies zusammen mit meiner Frau zu tun, die die Sketchnotes angefertigt hat (Link zum Instagram-Profil meiner Frau). Und hier ist nun das Ergebnis: Mein digitaler Lehrerkalender. Er ist nicht ganz digital, weil man keine Erinnerungen wie bei Google oder Outlook zur Verfügung hat, aber eben doch digital, weil er zum Beispiel auf einem iPad mit Stift digital geführt werden kann.

Hier sind die Features meines Kalenders:

  • Jahresübersicht 1. Halbjahr und 2. Halbjahr mit Links zu den einzelnen Kalenderwochen
  • Wochenübersichten für jede Kalenderwoche mit 1. bis 9. Stunde und einer zusätzlichen Zeile für weitere Termine
  • To-Do-Liste mit drei individuellen Rubriken
  • 4 Notizenseiten (2 kariert, 2 liniert)
  • Auf jeder Seite sind Links zum 1. Halbjahr, 2. Halbjahr, To Do und Notizen, sowie zu allen 12 Monaten
  • Jede Wochenübersicht zeigt den aktuellen Monat als Kalenderübersicht mit Links zu den jeweiligen Kalenderwochen
  • Eingetragen sind alle bundesweiten Feiertage, sowie in der NRW-Version alle NRW-spezifischen zusätzlichen Feiertage und die Ferien. Die Loburg-Version enthält auch die beweglichen Ferientage der Loburg.

Es handelt sich bei diesem Kalender um eine einfache pdf-Datei, die mit jedem pdf-Viewer, der mit Links zurecht kommt, genutzt werden kann. Ich finde das Look-and-Feel mit Goodnotes 5 auf einem iPad mit Stift am besten. Notability geht natürlich auch. Herbert Hertramph hat mich noch auf PDF Expert hingewiesen. Hier ist es sogar möglich, den Kalender zum Beispiel auf einem OneDrive zu speichern und dann über Plattformen hinweg synchron zu halten. Auch lässt sich ein Siri-Kurzbefehl für das Öffnen des Kalenders definieren.

Unter Windows unterstützt Drawboard PDF ebenfalls Links. Ihr müsst einfach mal ausprobieren, was euch am meisten zusagt. An dieser Stelle natürlich noch der Hinweis, dass es sich um unbezahlte Werbung handelt. Alle Apps habe ich selbst gekauft.

Arbeitet ihr auch mit einem digitalen Lehrerkalender oder lieber analog? Was fehlt euch noch in meinem Lehrerkalender?

Hier sind die Links zu den drei Versionen:
 

Und hier noch ein paar Screenshots und ein kurzes Video:

Dieser Beitrag hat 17 Kommentare

  1. Das sieht ja toll aus. Wie bzw mit welchem Programm wurde das denn erstellt? Ich brauche nämlich noch mehr Stunden und mehr Platz für Notizen in der einzelnen Woche…

    Viele Grüße

    1. Hallo Martha,
      den Kalender habe ich mit PowerPoint erstellt. Es sind einfache Tabellen und Grafiken, die mit Links versehen sind. Das Anlegen und einfügen der ganzen Links dauert etwas, aber es ist keine Hexerei. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.
      Viele Grüße!
      Sascha

  2. Toller Kalender!!!!! Viel schöner und übersichtlicher als das, was ich bis jetzt gefunden habe☺️Vielleicht hast du irgendwann Zeit und Lust für Zusatzseiten zum Noten/„Plusse“ eintragen, so für schnell mal nebenbei im Unterricht….. trotz Zeiten von Notenmanager etc.
    Viele Grüße noch aus den Sommerferien
    Moni

    1. Hallo Monika,
      über die Seite mit den Schülerbeobachtungen habe ich auch nachgedacht. Ich habe es aber nicht eingebaut, weil ich das für mich nicht brauche. In einer späteren Version kann ich das aber einbauen. Ich hoffe, dass dir mein Kalender so auch schon hilft.
      Das blöde ist, dass man die pdf-Datei nicht einfach gegen eine andere tauschen kann, ohne alle schon eingetragenen Termine zu verlieren. Das ist ein echter Nachteil, leider.
      Viele Grüße!
      Sascha

  3. Sehr coole Sache, Sascha! Finde ich cool, wie Du das umgesetzt hast! Ich bin ja kein iOS oder GoodNotes user, aber das schaut wirklich genial aus.
    Hab ja selber seit zwei Jahren mich an einem OneNote basierten Kalender versucht, der ähnliche Zwecke erfüllen soll, nur halt direkt in OneNote gebaut ist…
    (und ich mach gleich mal blöde Werbung: https://www.o365school.com/shop/onenote-schul-planer-2019-20/)

    Da ich zwar so gut wie immer mein Surface dabei habe, aber meine Termine seit Jahren digital verwalte, ist es halt bei mir unumgänglich, mit einem „echten digitalen“ (Exchange-)Kalender zu arbeiten, den ich auch am Smartphone dabei habe… Das dürfte aber mit Deiner Variante auch gut gehen, oder?

    Was ich sehr cool finde, sind die Links innerhalb des PDFs, das macht das Ganze wirklich super einfach zu navigieren!

    Herzliche Gratulation nochmal und ich glaube, Du hast hier einen SEHR, SEHR großen „Wurf“ geschafft (und wirst in den nächsten Jahren immer wieder „liefern“ müssen/dürfen!)

    Liebe Grüße
    Kurt

    1. Vielen Dank, Kurt!!
      Deinen OneNote-Kalender habe ich mir ja auch zugelegt, bin aber damit nicht so gut zurecht gekommen. Es ist einfach eine Frage des persönlichen Workflows. Ob das bei mir mit meinem Kalender besser klappt, weiß ich noch gar nicht. Ich teste das dieses Schuljahr mal. Du hast auf jeden Fall deutlich mehr Termine als ich und dann ist die Nutzung von „echten digitalen“ Kalendern besser.
      Die Resonanz auf den Kalender ist auf jeden Fall sehr positiv und ich werde weiter daran arbeiten, das Layout und die Möglichkeiten zu verbessern.
      Viele Grüße!
      Sascha

  4. Vielen Dank für das Verfügbarstellen deines tollen Kalenders. Natürlich sind auch die Sketchnotes deiner Frau sehr gut gelungen.
    Absolut topp.

  5. Danke fürs Teilen! Schön übersichtlich und nutzt den gesamten Platz 🙂

    1. Hallo Julia,
      vielen Dank für dein Lob! Den ganzen Platz auszunutzen war mir auch sehr wichtig. Freut mich, dass du das auch so siehst!
      Viele Grüße
      Sascha

  6. Hallo Sascha, ich freue mich deinen Kalender auszuprobieren. Müsste ich die App runterlasen? Ps ich finde eine To-Do-Listen mit Datum und einer Möglichkeit Dinge abzuhaken.
    LG Zerin

    1. Hallo Zerin,
      ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren! Um den Kalender wirklich gut nutzen zu können brauchst du auf dem iPad eine App, die pdf-Dateien mit Links verarbeiten kann. Mir gefällt Goodnotes sehr gut, Notability kann das aber auch. Beide Apps sind leider nicht kostenlos, aber ihren Preis wert. Ob es noch andere Apps mit den Fähigkeiten gibt, kann ich dir leider nicht sagen.
      Was genau meinst du mit einer To-Do-Liste mit Datum? Ein Fälligkeitsdatum?
      Viele Grüße
      Sascha

      1. Ok, die lade ich dann runter. Ich schicke dir mal ein Bild über IG zu den Listen.
        LG

  7. Tolle Arbeit,

    der Kalender ist genau das, was ich gesucht habe, selbst aber nicht anständig erstellen konnte. Danke fürs Teilen! Wie verwaltest du denn deine Noten momentan, weiterhin mit TT oder analog in Listen? Ich denke darüber nach mir TT für das kommende Schuljahr anzuschaffen.

    1. Vielen Dank! Freut mich sehr, wenn ich dir helfen kann!
      Ich verwende jetzt im dritten Jahr TT und bin sehr zufrieden damit.

      1. Hallo Sascha, schaut super aus und wird im neuen Schuljahr ausprobiert. Danke fürs Erstellen und Teilen! Viele Grüße, Margrit

        1. Hallo Margit,
          dann hoffe ich, dass sich der Kalender im harten Schulalltag bewährt. Ansonsten freue ich mich über Verbesserungsvorschläge!
          Viele Grüße und viel Spaß mit dem Kalender!
          Sascha

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen