Papierloser Unterricht mit OneNote

  • Beitrag zuletzt geändert am:21. August 2019
  • Beitrags-Kategorie:OneNote
  • Beitrags-Kommentare:23 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Für die o365Con von Kurt Söser habe ich ein ausführliches Video erstellt, in dem ich zeige, wie ich meinen Unterricht mit OneNote papierlos vorbereite und auch durchführe. Seit 2010 nutze ich OneNote in Verbindung mit einem Beamer als Tafelersatz und seit vielen Jahren auch zur Vorbereitung meines Unterrichts. Im Laufe der Jahre habe ich die Struktur meiner Notizbücher mehrfach angepasst und habe jetzt ein System, mit dem ich gut zurecht komme und das sich auch schon bei meinem Einsatz im Schulalltag bewährt hat. Im folgenden Video zeige ich dir meine Arbeit mit OneNote. Dabei gehe ich auf folgende Punkte ein:

  • Notizbücher für jedes Fach und jede Jahrgangsstufe und besondere Notizbücher zur Klassenleitung geteilt mit Kolleginnen und Kollengen und für Schüler freigegebene Notizbücher
  • Struktur meiner Notizbücher am Beispiel des Notizbuchs „Mathe 8“ mit besonderen Abschnittsgruppen und Abschnitten, wie zum Beispiel „Tafelanschrieb“, „Klassenarbeiten“ und „Planung“ mit besonderes Infos, Hilfen zur Organisation, Merkheft und der eigentlichen Unterrichtsvorbereitung
  • OneNote-Vorlagen für die Unterrichtsvorbereitung
  • Verschiedene Beispiele aus unterschiedlichen Fächern und Jahrgangsstufen, die die Einsatzmöglichkeiten von OneNote sehr gut demonstrieren (Einbinden von Bildern, Videos, GeoGebra-Dateien, GTR-Bedienung, QR-Codes,…)
  • Möglichkeiten der Gestaltung von interaktiven Arbeitsblättern mit OneNote, z. B. mit den Mathematikfunktionen, Microsoft Forms, Erklärvideos und Simulationen
  • Infos über eine Referatsreihe in Physik der Klasse 9 mit Schüler-Feedback zu den Präsentationen mithilfe von Microsoft Forms
  • Beispiele aus der Arbeit mit OneNote im Unterricht

Das Video habe ich zu einem großen Teil anhand eines OneNote-Notizbuchs erstellt, das ich dir über folgenden Link zur Verfügung stellen möchte, damit du Zugriff auf die Inhalte hast und nicht erst alles mühsam selber anlegen musst:

Link zum OneNote-Notizbuch

Ich hoffe, dass ich dir bei deiner Arbeit mit OneNote ein paar hilfreiche Tipps aus der Praxis geben konnte. Falls du noch Fragen zu meiner Arbeit mit OneNote oder Anregungen für weitere Videos hast, melde dich einfach bei mir oder schreibe einen Kommentar.

Dieser Beitrag hat 23 Kommentare

  1. Nadine

    Hallo Sascha,
    herzlichen Dank für deinen tollen Film – sehr inspirierend. Ich arbeite gerade an der Umstellung, stehe nun akut vor einem Hardware-Problem und frage dich nun einfach mal: Ich habe einige Jahre sehr zufrieden mit dem Surface Pro 4 gearbeitet. Im Lockdown habe ich mir dann das Pro 7 gekauft (das 4er ging an unsere Jüngste). Das Gerät lief von Anfang an nicht rund und auch zwei generalüberholte Austauschgeräte von Microsoft waren nicht wirklich zuverlässig. Kurzum: Ich bin mit Microsoft in Verhandlung und hoffe, nun endlich vom Kaufvertrag zurücktreten zu können. Zwischenzeitig haben wir vom Schulträger ein iPad bekommen und für mich stellt sich nun die Frage nach einem alternativen Zweitgerät. Ich schwanke zwischen dem Voll-Umstieg auf Apple (Macbook Air) oder dem Surface Book. Würdest du nach wie vor zum Surface Book (2 oder 3) raten oder hast du auch schon mal über den Komplett-Umstieg auf Apple nachgedacht? Würde mich sehr interessieren, weil ich echt unsicher bin und nach mehr als einem Jahr Gehampel endlich eine funktionierende Lösung haben möchte.
    Liebe Grüße
    Nadine

    1. Sascha Sohn

      Hallo Nadine,
      habe gerade keine Lust weiter Unterricht vorzubereiten, daher schreibe ich lieber dir. Deine Frage ist nämlich auch eine, die mich in nächster Zeit beschäftigen wird. Ich habe mittlerweile auch ein Dienst-iPad und unsere Schule bekommt bald überall Whiteboard mit Beamer und AppleTVs. Da würde es durchaus Sinn machen das Surface Book 2, das ich habe, gegen ein Macbook Air auszutauschen, wenn mein Surface mal nicht mehr will. Es gibt allerdings in meinen Augen einen sehr großen Haken beim Macbook: Die Mac-Version von OneNote ist nicht zu vergleichen mit der Desktopversion von OneNote unter Windows. Da ich meinen ganzen Unterricht mit der Desktopversion vorbereite und dort jede Menge Shortcuts und Add-Ins drin habe, kann ich darauf leider nicht verzichten. Wenn du nur mit der OneNote-App arbeitest, die standardmäßig auf jedem Windows 10 Rechner installiert ist, dann ist der Umstieg auf die Mac-Version nicht so schlimm. Ich würde mir Stand jetzt einen relativ leistungsfähigen Windows-Laptop ohne Touchscreen kaufen, da ich alles handgeschriebene mittlerweile auf dem iPad mache. Das klapp super gut, da die Synchronisierung sehr zügig abläuft. Ich hatte mal an ein Huawei Matebook 14 gedacht (https://www.amazon.de/dp/B095WNK9Y8/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_dl_26KF71G08TSPH8XVGZ2W?_encoding=UTF8&psc=1). Aber entschieden ist das nicht, weil mein Surface Book 2 trotz seiner fast vier Jahre noch recht gut läuft. Es hat zwar schon ein paar Aussetzer, die mich schon ein paar Mal nervös gemacht haben, aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt. Am 22.09. sollen ja neue Surface-Produkte vorgestellt werden. Vielleicht ist da ja etwas interessantes dabei.
      Ich hoffe, dass du mit meinen Gedanken etwas anfangen kannst.
      Viele liebe Grüße
      Sascha

  2. Lehrer_B

    Hallo Sascha,
    vielen Dank für deine ausführlichen Darlegungen!
    Ich hätte noch eine Frage und hoffe, dass es dazu bereits eine Lösung gibt:
    Was machst du, wenn du zB längere Zeit krankheitsbedingt ausfällst? Die Arbeitsblätter und Materialien sind zB schon alle in onenote aber du selbst kannst sie nicht verteilen, eine automatische Versteilung nach Zeitplan habe ich nirgends entdecken können, wobei es in diesem Fall ja eh sinnvoller wäre, die Vertretungslehrkraft könnte das Verteilen übernehmen und auch Ergänzungen vornehmen etc. (die Klasse ist eine reine Tablet-Klasse)
    Vielleicht hast du einen guten Tipp!
    Danke!

    1. Sascha Sohn

      Hallo Wurmel73,
      wenn ich längere Zeit krankheitsbedingt ausfallen würde, wäre das erstmal kein Problem, da ich in diesem Fall die jeweilige Kollegin oder den jeweiligen Kollegen dem zu vertretenden Team in Microsoft Teams hinzufügen könnte, so dass sie Zugriff auf meine Materialen hat. Wenn Microsoft Teams nicht zur Verfügung steht, lassen sich die Inhalte auch über ein neues Notizbuch oder über eine Freigabe teilen, so dass nahtloses Unterrichten möglich wird. Ich hoffe, dass dir das erstmal weiterhilft.
      Viele Grüße
      Sascha

  3. Andi

    Lieber Sascha, Herr Sohn ?! 🙂

    auch ich bin Mathe-Physiklehrer und nutze One Note seit Jahren. Tatsächlich aber vorwiegend als „Heft“-Ersatz. Zwar habe ich über die Zeit auch Klassenarbeiten, Experimentaufbauten und Kalender integriert, aber auf die Idee die gesamte Unterrichtsvorbereitung zusammenzuführen in einem Notizbuch bin ich noch nicht gekommen. Wirklich klasse! Tatsächlich habe ich auch ein Surface und mir genau aus den selben Gründen ein Ipad als Zweitgerät angeschafft wie du. Nämlich, damit ich den Hefteintrag nicht wieder ausdrucken muss und als Spickzettel neben mir habe.

    Für mich stellt sich die erste Frage. Sortierst du deine Dateien dann überhaupt noch in der Cloud? Durch die Verlinkungen kann man ja eigentlich alle Ordnerstrukturen aufgeben?

    Und jetzt die wirklich wichtige zweite Frage: Ich stelle jetzt also auch um auf obiges Prinzip (alle UV in einer Notizseite zusammenführen). Du hast die Frage schon mehrfach gestellt bekommen und dennoch ist mir die Antwort nicht ganz klar. Ich mach es mal ganz plakativ. Du hast z.B. in „deinem Planungsnotizbuch“ in Physik als Einstieg ein Video. Zwischendurch dann ein Diagramm, ein Bild vom Versuchsaufbau und ein AB mit Aufgaben. Was sehen die Schüler jetzt am Anfang der Stunde?? Mir ist schon klar, dass du auf dem Ipad quasi den Spickzettel hast und so wie ich es verstanden habe in ein „leeres“ Endlosdokument mit der OneNote App schreibst. Aber wie startest du jetzt das Video? Oder zeigdt das Diagramm? Das ist doch auf dem anderen Gerät geöffnet??? Irgendwie ist da ein Knoten in meinem Kopf.
    Sind in dem Endlosdokument dann Aufgaben, Erarbeitungsnotizen und Merkregeln alle untereinander durcheinander?

    Doch noch eine letzte Frage: Hast du keine Synchronisierungsprobleme (insbesondere mit der One-Note App)?

    Ich hoffe man konnte die Frage verstehen 🙂 und bedanke mich jetzt schon mal für eine Antwort…

    PS: Im Übrigen: Ich hab Riesen-Respekt vor deiner Disziplin alles sauber gleich zu formatieren und zu gestalten!!!

    1. Sascha Sohn

      Hallo Andi,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich werde mal versuchen, auf deine Fragen Antworten zu formulieren.

      Arbeitsblätter, Klausuren und so weiter habe ich natürlich noch auf der Festplatte, aber alles das, was ich im Unterricht einsetze, landet an der entsprechenden Stelle als Ausdruck in den OneNote-Notizbüchern.
      Während des Unterrichts arbeite ich mit einer Kopie der vorbereiteten OneNote-Seite, aus der ich alle Infos, die die SuS nicht sehen sollen, wie z.B. didaktische Kommentare o.ä., entferne. Auch alles, was ich im Unterricht gemeinsam mit den SuS erarbeite (Herleitungen, Beschriftungen, Lösungen zu Aufgaben, usw.), lösche ich aus dieser OneNote-Seite. Die Links zu Einstiegs-YouTube-Video oder von bestimmten Abbildungen lasse ich natürlich drin, um sie im Unterricht zu verwenden. Diese OneNote-Seite liegt im Bereich „Nur für Lehrer“ des Kursnotizbuchs, so dass die SuS nicht sehen, was als nächstes kommt. Am Ende der Stunde kopiere ich die Seite aus dem aktuellen Unterricht in die Inhaltsbibliothek, so dass alle SuS Zugriff haben.
      Es gibt natürlich nicht nur eine Endlosseite, sondern für jedes Kapitel gibt es eine Extraseite.
      Synchronisierungsprobleme treten bei mir zum Glück nur noch sehr selten (einmal im Monat) auf. Meistens ist alles nach spätestens ein paar Minuten auf allen Geräten synchron.

      Ich hoffe, dass dir meine Antworten weiterhelfen und bedanke mich für dein sehr positive Rückmeldung. Tatsächlich geht es nicht ohne Disziplin.
      Viele Grüße
      Sascha

  4. Dominik

    Schönen guten Tag Herr Sohn,

    ich möchte mich herzlich für Ihren Vortrag/das Video sowie die Bereitstellung des Notizbuches bedanken. Da ich in Zukunft auch mit OneNote arbeiten möchte, würde ich Ihr Notizbuch gerne als Vorlage nutzen, konnte dies aber leider ebenfalls nicht runterladen. Könnten Sie mir da weiterhelfen?

    Freundliche Grüße
    Dominik

    1. Sascha Sohn

      Hallo Dominik,
      leider klappt das Einbinden des von mir geteilten OneNote-Notizbuchs nicht bei allen. Melde doch per Mail an sascha@saschasohn.de bei mir und nenne mir deine Emailadresse, für die das Notizbuch freigegeben werden soll. Dann gebe ich es per Hand frei und du bekommst einen Einladungslink.
      Viele Grüße
      Sascha

  5. Simone

    Lieber Sascha,
    ein sehr informatives Video. Ich nutze ein iPad Pro mit der OneNote App. Im Unterricht habe ich die Möglichkeit via MiraScreen mein iPad mit dem Beamer zu verbinden. Kannst du mir weiterhelfen, wie ich da One Note verwenden kann? Es zeigt mir dann ja immer den kompletten Bildschirm meines iPads an und nicht, wie bspw. bei Powerpoint eine Bildschirmpräsentation. Das überfordert mich aktuell noch, wie ich das tatsächlich in die Praxis bringen kann, außer, dass es für mich einen „Spickzettel“ darstellt, den ich halt früher auf Papier hatte und den großen Vorteil, dass ich immer alle Materialien zur Hand habe…

    Wäre toll, wenn du mir da weiterhelfen könntest. Herzlichen Dank schon mal.

    1. Sascha Sohn

      Hallo Simone,
      über MiraScreen bzw. MiraCast wird immer der gesamte Bildschirm gespiegelt. Das lässt sich meines Wissen nach auch nicht ändern. Ich verwende zwei Geräte im Unterricht. Ein Gerät ist an den Beamer angeschlossen und zeigt den Bildschirm des Geräts, auf dem ich mit einem Stift in OneNote schreibe und den Tafelanschrieb gemeinsam mit den SuS erstelle. Das zweite Gerät zeigt mit in OneNote meine Unterrichtsvorbereitung für die aktuelle Stunde an. Es ist mein digitaler Spickzettel für die jeweilige Stunde. Zu Beginn, als ich noch keine zwei Geräte hatte, habe ich die Unterrichtsvorbereitung aus OneNote ausgedruckt. Das ist aber ein kostspielige Alternative und auch nicht besonders umweltfreundlich, da ich die Zettel nicht für das nächste Mal aufheben konnte, weil ich meinen Unterricht immer an die jeweilige Lerngruppe anpasse und daher auch meine Vorbereitung überarbeite.
      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.
      Viele Grüße
      Sascha

  6. Strobel Markus

    Hallo Herr Sohn.
    Vielen Dank für den Link zu dem Notizbuch.
    Wie kann man denn die Inhalte dann selbst in OneNote nutzen (ein Download des Notizbuches ist mir leider nicht gelungen…)?
    Mit der Bitte um Rückmeldung und mit besten Grüßen
    M.Strobel

    1. Sascha Sohn

      Hi Markus,
      manchmal gibt es Probleme mit dem Online-Zugriff. Ich schreibe dich persönlich an.
      Viele Grüße
      Sascha

  7. David

    Hallo Sascha,

    danke für deine inspirierenden Videos und Tweets! Ich lese schon seit längerem mit. Nun probiere ich auch viel mit O365 rum.

    Mir ist nicht ganz klar geworden, wie du dein iPad und dein Surface ganz konkret im Unterricht benutzt. Magst du hier noch einmal drauf eingehen:

    – Wie ist das Surface mit dem Beamer verbunden?
    – Wozu nutzt du das iPad?
    – Gibst du die Geräte auch rum?
    – Wann erhalten die SuS noch Ausdrucke?

    Besten Dank vorab!
    David

  8. David

    Hallo Sascha, danke für das tolle Video. Benutze OneNote schon länger im Geografie Unterricht. Werd ab nächstem Schuljahr eine Matheklasse bekommen und möchte das auch auf OneNote machen. Haben deine Schüler ein Gerät, ein Schulübungsheft oder wie machst du das? Wie machst du es mit Hausübungen?
    Im Goegrafie Unterricht mache ich alles mit dem Handy und jeder Schüler hat sein „digitales GWK Heft“ und sie müssen entweder das Getane scannen oder gleich mit dem Handy schreiben (die sind unheimlich schnell die Kids). LG David

    1. Sascha Sohn

      Hallo David,
      super, wenn dir das Video gefällt und du schon mir OneNote arbeitest!
      Zu deiner Frage: Meine Schüler haben leider keine Tablets oder ähnliches. Sie haben auch leider keinen Zugriff auf das OneNote-Notizbuch. Nur in meinem Leistungskurs im Fach Physik in der Oberstufe haben die Schüler Zugriff auf den OneNote-Tafelanschrieb. Mehr ist bei uns an der Schule leider noch nicht möglich. Hoffentlich dürfen wir bald für alle Office 365 einsetzen.
      Viele Grüße
      Sascha

  9. Tina

    Hey, ich würde meinen Unterricht gerne auf OneNote umstellen. Ich nutze ein Surface Book und ein iPad Pro 10.5 Zoll. Allerdings fällt es mir wirklich sehr schwer, zum einen den Unterricht wirklich mit OneNote zu planen, zum anderen den Unterricht damit durchzuführen. Die letzten beiden Mathestunden (7. Klasse – Parallelverschiebung) gingen echt in die Hose und ich bin total unzufrieden. Vielleicht doch beim alten System bleiben?
    Kannst Du ein Video mit deiner konkreten Planung und auch Durchführung (Simulation 😉 ) drehen.
    Ich wäre dir sehr dankbar, denn ich denke OneNote ist in diesem Fall eine echte Bereicherung. Bei Goodnotes habe ich immer nur PDF dateien…die sind dann nciht zu synchronisieren mit meinem Surface Book 2. ätzend.
    Danke schon mal im Voraus.

    Viele Grüße
    Tina

    1. Sascha Sohn

      Hallo Tina,
      oh, das hört sich ja nicht so gut an. Woran lag es denn?
      Wie ich meinen Unterricht plane, zeige ich in meinem Video „Papierloser Unterricht mit OneNote“. Für die Durchführung nutze ich meine Vorbereitung auf dem iPad als Spickzettel und auf meinem Surface Book 2 nutze ich dann eine aus der Vorbereitung kopiert OneNote-Seite, aus der ich alle nicht notwendigen Inhalte vorher entfernt habe. Herleitungen und Tafelbilder erstelle ich in der Regel live im Unterricht und scrolle nicht vorher vorbereitete Herleitungen und Tafelbilder einfach durch. Auf diese Art kann ich besser auf die Schüler eingehen und das Tempo bleibt im Rahmen.
      Hilft dir das schon weiter?
      Viele Grüße
      Sascha

      1. Tina

        Hey,
        vielen herzlichen Dank für deine Antwort. Entschuldige meine späte Antwort, bei uns war so viel los. Ich konnte das Video nicht öffnen, bzw. bei mir hat sich das nicht abgespielt. Jetzt funktioniert das super. Vielen Dank. Ja, es hat mir sehr weiter geholfen.
        Mittlerweile nutze ich OneNote eigentlich identisch wie du. Das Einbinden der Dateien ist eine absolute Bereicherung. Suchen nach Dokumenten ist im Unterricht nicht mehr notwendig. Perfekt.
        Übrigens ist dein Lehrerplaner der absolute Hammer! Vielen DANK!!!
        LG Tina

        1. Sascha Sohn

          Hey Tina,
          es freut mich, dass du das Video jetzt schauen konntest und dass es dir weitergeholfen hat! Und OneNote ist wirklich super, gerade für Lehrer!
          Viele Dank auch für dein Lob über meinen Lehrerkalender. Bald kommt die neue Version für das kommende Schuljahr raus!
          Viele Grüße
          Sascha

  10. eine Lehrerin

    Hallo Sascha,
    das ist die 2016er Version von OneNote, richtig?
    Außerdem find ich deinen Stift sehr schön… im Video sieht es aus, als wärs mit Tinte geschrieben; mit den Schattierungen.
    Wie hast du den Surface Pen unter den Surface-Einstellungen eingestellt?

    Grüße,
    L.

    1. Sascha Sohn

      Hallo L.,
      die Vorbereitung mache ich mit OneNote 2016. Im Unterricht verwende ich aber die OneNote-App. Sie hat einen deutlich besseren Vollbildmodus, bessere Stifte und ein Lineal. Der Schieberegler in der Surface-App steht bei mir auf 7. Damit komme ich ganz gut zurecht. Ich weiß jetzt nicht genau, welche Schattierungen du meinst. Bei den Sketchnotes verwende ich zum Schattieren in der OneNote-App einen hellgrauen Bleistift, nicht den Standard-Stift. Nur in der Windows-OneNote-App gibt es diesen Stift. Mir fehlt er sehr in der iPadOS-App.
      Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.
      Viele Grüße
      Sascha

Schreibe einen Kommentar